Was wir machen

Allgemeines

Als Elternbeirat sind wir dafür zuständig, das Schulleben intensiv und aktiv zu begleiten, um dazu beizutragen, dass all unseren Kindern ihr Schulleben möglichst sorgenfrei gelingen kann.

 

Dazu stehen wir in regelmäßigem Austausch mit der Schulleitung, um über wichtige Entwicklungen und Themen des Schullebens informiert zu sein und stehen tatkräftig zur Seite. Zudem unterstützen wir die Interessen der Schule auch auf politischer Ebene. Wir befassen uns mit Ihren Wünschen, Anregungen, Vorschlägen und Problemen und versuchen diese, in enger Zusammenarbeit mit der Schulleitung, umzusetzen und gegebenenfalls Lösungen zu finden. Außerdem sind wir an der Organisation der verschiedenen Schulfeste beteiligt. Zudem organisieren wir Elterninformationsabende zu aktuellen Themen. Mit den Einnahmen des Elternbeirats unterstützen wir schulische Projekte. 


Aktuelle Projekte


 Entsprechend unseren Interessen und Fähigkeiten haben wir uns in unterschiedliche Arbeitsgruppen aufgeteilt und planen in diesen aktuelle Projekte. Für gemeinsame Abstimmungen und die Organisation sonstiger anfallender Themen, berichten wir uns gegenseitig und treffen uns während des Schuljahres regelmäßig. 


AG Feste & Feiern

Wir planen und organisieren alle im Schuljahr anfallenden Feste, kümmern uns um den Nikolausbesuch mit Klassengeschenk und um Weihnachtsgeschenke für Ehrenamtliche (beides vom EB finanziert), Obsterfrischung bei den Bundesjugendspielen, Sommerfest mit Tombola. Die Planung umfasst die Organisation von Tombola-Spenden und Helfern, von Beiträgen für das Kuchenbuffet sowie Einkäufe und Finanzierung. Bei der Schuleinschreibung und am ersten Schultag stellen wir Kaffee und Kuchen bereit. Außerdem stehen wir in engem Kontakt mit den Klassenelternsprechern, auf deren Unterstützung wir gerne zurückgreifen. 

 

AG Verkehr

Im Moment laufen einige Anträge im Bezirksausschuss, mit denen wir zum einen eine Verkehrsberuhigung vor unserer Schule erreichen möchten. Zum anderen machen wir auf die weiterhin steigenden Schülerzahlen aufmerksam und versuchen zukünftige Lösungen in Hinblick auf das damit wiederkehrende Raumproblem zu finden. Auch bei der Schulweghelfersuche sind wir weiterhin aktiv. Die Planung der „Zu Fuß zur Schule“-Aktion liegt ebenfalls in unserer AG. 


AG Marketing

In diesem Jahr soll es wieder ein Schul-T-Shirt geben! Wir sammeln noch kreativen Input und sind gespannt, was dabei herauskommt. Außerdem überlegen wir, über welche Geschenke sich ein 4.-Klässler freut und ihn gleichzeitig positiv an seine Schulzeit an unserer Schule erinnert. 


In der Vergangenheit erreicht

Die langjährig anhaltende Raumnot wurde durch die Genehmigung eines Containerbaus auf dem Sportplatz deutlich entspannt. Das neue Gebäude bietet seit diesem Schuljahr (2018/2019) sechs zusätzliche Klassenzimmer, sowie eine Mensa, in der für die Schüler täglich frisch gekocht wird. 


Im letzten Jahr konnten wir uns über die Genehmigung von jeweils zwei Kurzzeitparkplätzen vor der Schule, für alle mit dem Auto bringenden und abholenden Eltern, freuen.

 

Hinweisbanner „Vorsicht Schulkinder“ konnten sowohl am ehemaligen Bunker (Ecke Schleißheimer Straße / Keferloherstraße), als auch am Zaun der Firma Typo Bierl (Ecke Keferloherstraße / Riesenfeldstraße) angebracht werden. 


Zwar konnten wir auch trotz aktiver Suche noch nicht alle Schulweghelferposten besetzen, aber zumindest an der Kreuzung Schleißheimerstraße / Keferloherstraße begleitet ein Student nun morgendlich die Kinder wieder über die Straße. 


An der Kreuzung Schleißheimer Straße / Moosacher Straße konnten wir eine Fahrbahnverbreitung für rechts- bzw. linksabbiegende LKWs und ein Hinweisschild, sowie farbige Fahrbahnmarkierungen für Fahrradfahrer erreichen. Auch die Grünphase der Ampelschaltung wurde verlängert. 


Unterstützung des 4.-Klass-Projektes „Nicht mit mir“


 Regelmäßige Unterstützung der Stadtteil-Ramadama-Aktion, mit dem Schwerpunkt rund um die Schule Müll zu sammeln. Man glaubt nicht, auf was man da nicht alles stößt.